Fortbildung besik®-Emotionalarbeit

Individuelle Begleitung von Entwicklungsprozessen

Bondingarbeit

Emotionen helfen uns, wichtige Bedürfnisse zu befriedigen – dennoch sind sie manchmal nicht gern gesehen. Sie stören, kommen zur falschen Zeit oder erscheinen unpassend. Oft wurde gelernt, sie ganz zu unterdrücken,
was (Lebens-)Kraft kostet und das Leben eintöniger macht.

Die Fortbildung besik®-Emotionalarbeit öffnet den Zugang zu authentischen Emotionen und gelingenden Beziehungen. Damit erleben wir uns kraftvoller und freier – und werden praktisch lebensfähiger.


Dieser Kurs zeigt Wege und Methoden, mit Menschen an ihren Emotionen und ihrer Beziehungsfähigkeit zu arbeiten. Er hat einen hohen Selbsterfahrungsanteil, so dass er die Arbeit mit Menschen im eigenen Berufsfeld als auch das eigene Leben nachhaltig bereichern kann.

besik®-Emotionalarbeit integriert Methoden aus der Traumaarbeit, der Haltetherapie, der Bonding-Therapie und dem Systemischen Arbeiten. Sie fußt auf den 3 Säulen des besik®-Konzeptes: Beziehung, Sicherheit und Körpererleben.

Das bedeutet In-Beziehung-Gehen als wertvolle Ressource erfahrbar zu machen, Sicherheit als Voraussetzung für Entwicklungs- und Kommunikationsprozesse spürbar werden zu lassen und das körperliche Erleben als wichtigen Impulsgeber menschlicher Bedürfnisse wieder zu entdecken.


Leitung: Ralf E.F. Lemke
Ort: Seminarhaus in Sachsen
Max. Teilnehmer: 10


Der nächste Kurs beginnt im Februar 2020.
Die Ausschreibungsunterlagen können Sie sich hier herunterladen oder hier zusenden lassen.


Für Inhouse-Fortbildungen fragen Sie bitte hier an.

Teilnehmer aus Sachsen haben die Möglichkeit sich bei der SAB für einen Weiterbildungsscheck zu bewerben! Weitere Informationen hier. Bitte lassen Sie sich in jedem Fall trotzdem bei uns vormerken, auch wenn die Zusage der SAB noch auf sich warten lässt.