Start Termine Beginn besik®-Ausbildung Emotionale Körpertherapie Dresden
besik®-Ausbildung Emotionale Körpertherapie in Dresden

Beginn besik®-Ausbildung Emotionale Körpertherapie Dresden

  EINMALIG 2024 mit Familienaufstellungen

Emotionale Prozesse begleiten

familiensystemische Hintergründe klären

Selbstsicherheit und Selbstwirksamkeit stärken

selbstständig in eigener Praxis anwenden

Die Besonderheiten dieser besik®-Ausbildung auf einen Blick:

  • In dieser Weiterbildung erwirbst du Sicherheit und Kompetenz beim Umgang mit Emotionen in der beratenden, therapeutischen und pädagogischen Arbeit.

  • Du lernst, Menschen auf ihrem persönlichen Entwicklungsweg auch durch tiefe, ihnen bisher verborgene Bereiche, sicher zu begleiten.

  • Die Schulung der Körperwahrnehmung und des Körperausdrucks ermöglichen dir, deine Klienten effektiv in ihre eigenen Lösungsräume zu führen.

  • Neben dem theoretischen Wissen hat diese Weiterbildung einen hohen Anteil an Praxis und Selbsterfahrung, um die eigenen Ressourcen, Möglichkeiten der Selbstregulation und emotionale Kraftquellen zu entwickeln.

  • Du erwirbst Methoden und Kenntnisse zu Körper, Psyche, Emotionen und Embodiment, um die Weisheit des Körpers und der Emotionen in der Einzelarbeit zu aktivieren und sinnvoll einzubinden.

  • Deine traumasensiblen Bonding– und Halteprozesse gewinnen durch Familienaufstellungen mehr Tiefe und wirken dadurch nachhaltig.

  • Du erfährst alles über die prozess- und klientenorientierte Emotionale Körperarbeit nach Ralf E. F. Lemke mit besik® als Kern: Beziehung-Sicherheit-Körpererleben.

  • Mit ausführlichen Vor- und Zwischengesprächen sowie direktem Feedback bist du durch eine persönliche Betreuung rundum versorgt.

  • Die Gruppengröße ist für besseren Umsetzungserfolg bewusst begrenzt – nur 8 bis 14 Teilnehmer.

  • Zusätzlich gewährleisten 6 extra Übungsseminare, dass Du Deine Kenntnisse direkt umsetzen und mit Klienten anwenden kannst.

  • Du kannst selbständig und verantwortungsvoll mit der besik®-emotionalen Körpertherapie arbeiten – sowohl in eigener Praxis als auch in psychosozialen Arbeitsbereichen.

Emotionale Körpertherapie in Dresden kennenlernen

Wenn du Ralf E.F. Lemke und seine Arbeitsweise kennenlernen möchtest, nimm gern bei einem der Seminare „Emotionale Körperarbeit“ teil. Dort kannst du das Bonding für Erwachsene mit einem persönlichen Thema erleben.

Komm zum nächsten Infoabend oder nutze ein individuelles Vorgespräch.

So unterstützt du zukünftig deine Klienten

Du hilfst ihnen aus Traumata herauszutreten.

Gute neue Erfahrungen verankerst du nachhaltig im Körpergedächtnis.

Unter deiner Anleitung können die Klienten familiäre Verstrickungen lösen und ihren eigenen Weg gehen.

Du zeigst Klienten wie sie sich zugehörig fühlen können und zugleich frei.

Du gibst den Bedürfnissen, die hinter den Emotionen liegen, einen sicheren Raum: Abgrenzung (Wut), emotionale Wunden heilen (Trauer), mit Unsicherheit umgehen (Angst & Panik), Mut zur Nähe (Liebe) und Lebensfreude entfachen und nähren.

Du besitzt alle Fertigkeiten, um deine Klienten durch einen für sich stehenden, wirksamen Gesamtprozess zu führen.

Details zur besik®-Ausbildung Emotionale Körpertherapie und Familienaufstellung

Die Weiterbildung richtet sich an:

Menschen, die selbstständig emotionale Wachstumsprozesse, auch mit familiensystemischem Hintergrund, begleiten möchten.
Eingeladen sind Beraterinnnen, Pädagogen, Therapeutinnen, Heilpraktiker… die sicherer, klarer, kompetenter und herzlicher mit Emotionen umgehen – und so ein tieferes Verständnis für das, was uns als Menschen im Innersten bewegt, entwickeln wollen.
Auch interessierte Leiterinnen, Kollegen sowie engagierte Eltern sind willkommen.

Die meisten unserer Teilnehmer kommen aus Sachsen im Raum Dresden, Leipzig, Chemnitz, aber auch Thüringen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Die Kerngedanken der besik®-Emotionalen Körpertherapie nach Ralf E. F. Lemke:

Wesentliche Inhalte die Ihnen in der besik®-Ausbildung Emotionale Körpertherapie in Dresden begegnen werden:

  • das achtsame besik®-Bonding für Erwachsene (und auch Kinder)

  • das Vorgespräch und Genogrammarbeit

  • Trauma und Gehirn

  • haltgebende Emotionalarbeit mit Paaren und Kindern

  • Aufstellungsmethoden für die Einzelarbeit und partielle Familienaufstellungen

  • Trennungen und Trauer bewältigen

  • Geburtsthemen beim emotionalen Arbeiten

  • emotionale Tiefungsebenen

  • Gefühle als Anzeiger für Bedürfnisse – wie Liebe gelingt

  • Aussöhnungsprozesse gestalten & emotionale Ausdrucksübungen

  • effektive Wege um Körper & Psyche in Einklang zu bringen (Embodiment)

Die besik®-Emotionale Körpertherapie speist sich aus verschiedenen Quellen – die wichtigsten sind:

Die Bonding-Psychotherapie, die Haltetherapie nach Prekop, das traumaheilende Arbeiten des Somatic Experiencing und seiner Weiterführungen, die systemische Aufstellungsarbeit und die Systemische Therapie.
.

„Ich bin seit mehr als 25 Jahren im Bereich emotionaler, körperorientierter
und haltgebender Arbeit tätig – sowohl mit Gruppen als auch in der Einzelpraxis.
Mit dieser Fortbildung gebe ich meinen Wissensschatz und mein Know How an Sie weiter.
Für eine menschliche Gesellschaft brauchen wir Menschen, die Menschsein verstehen.“

Ralf E. F. Lemke

Die besik®-Emotionale Körperarbeit am Beispiel Geburtstraumata

Im Video erfährst du, wie das Körpergedächtnis funktioniert und wie sich die Körperarbeit dies zu nutze macht. In diesem Beispiel geht es um Geburtstraumata, weil es schön anschaulich ist. Natürlich gibt es noch viele andere Themen und die Art & Intensität der Körperarbeit wird immer individuell angepasst!

Schlagwörter:

Datum

23 Aug 2024

Standort

DISA, Dresden
Weststraße 1, 01157 Dresden

Ansprechpartner

DISA Büro - Dresden
Telefon
+49 176 - 24 68 56 80
E-Mail
buero@disa-dresden.de

Bürozeiten: Dienstag 9 bis 16 Uhr / Mittwoch 13 bis 16 Uhr

Hier Vorgespräch vereinbaren

Referent/in

  • Ralf E. F. Lemke
    Ralf E. F. Lemke

    Lehrender für Systemische Therapie u. Supervisor, Lehrtherapeut für die besik®- Haltetherapie (Bindungshalten), Ausbilder für SystemAufstellungen, Dipl.-Theologe

Nach oben