Ausbildung zum „SystemAufsteller“

Die Ausbildung zum SystemAufsteller erfolgt am DISA in 3 Schritten:

Zuerst absolvieren Sie den Grundkurs unserer Fortbildung „Aufstellungen als Methoden der systemischen Fallarbeit Perspektivenwechsel und Ressourcenorientierung“.

Danach absolvieren Sie den Aufbaukurs.

Im Anschluß, in der Praxisphase, arbeiten Sie selbst mit Aufstellungen und nehmen innerhalb von vier Jahren an fünf von Ihnen selbst ausgesuchten Werkstätten SystemAufstellungen zu speziellen Aufstellungsthemen teil und lassen Ihre Aufstellungsarbeit supervidieren. Sie tauschen sich dabei im Kreis erfahrener Aufsteller aus, festigen Ihren eigenen Aufstellungsstil und gewinnen Sicherheit in der Aufstellungsleitung.

Nach Abschluss werden die Teilnehmer vom DISA zertifiziert als „SystemAufsteller (DISA)“.

Der nächste Grundkurs beginnt im April 2018.

Bitte fordern Sie die ausführlichen Ausschreibungsunterlagen beim DISA an.


Themen

…die bisher vom DISA angebotenen Werkstätten SystemAufstellungen waren z.B.:

  • Aufstellung innerer Persönlichkeitsanteile (The inner child)
  • 9 + 12-Felder-Aufstellungen
  • Märchenaufstellungen
  • Emotionalarbeit in Aufstellungen in Verbindung mit Ritualen
  • Tetralemmaarbeit
  • Körper – und Symptomaufstellungen
  • Aufstellungen kleiner Teams
  • Organisationsaufstellungen
  • Gesprächsführung/Fragetechniken in der Aufstellungsarbeit als Ressourcenarbeit

Hier finden Sie die aktuellen Werkstätten systemische Aufstellungen.



Information und Anmeldung zur Fortbildung SystemAufstellungen finden Sie hier