Fortbildung SystemAufstellungen

Fortbildung „Aufstellungen als Methoden der systemischen Fallarbeit – Perspektivenwechsel und Ressourcenorientierung“

Feiner wahrnehmen und souverän führen – mit besik®

Weiterführung zum “Systemaufsteller” möglich

Beim Lernen von Aufstellungen bekommen Sie
wesentliche und tiefe Einsichten in systemische
Dynamiken und komplexe Beziehungsstrukturen.
Dabei schärft sich der Blick für diese Gegebenheiten
auch im Berufsalltag, was die eigene Arbeit leichter
und an vielen Stellen effektiver macht.

Wenn Sie in Ihrer Tätigkeit mit Menschen, ob als Führungskraft, Berater, Anwalt, Erzieher, Sozialarbeiter, Coach, Therapeut…, von den Erkenntnissen des Aufstellens profitieren wollen, dann sind Sie hier richtig.

Im Grundkurs üben Sie sehr detailliert an speziellen Aufstellungssequenzen und lernen, grundlegende Aufstellungsarten zu führen. Sie beschäftigen sich weiterhin mit effektiver Biografiearbeit (für den beruflichen wie für den sozialen Kontext). Und Sie lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, Elemente des Aufstellens auch in die Arbeit mit Einzelklienten zu integrieren.

Der Aufbaukurs widmet sich vertiefend speziellen Aufstellungsarten, so der Time Line und der Problem-lösungsaufstellung sowie dem Lebenszykluskreis.

Danach ist die Weiterführung bis zum Abschluss „SystemAufsteller“ möglich.

Umfang: Grundkurs 193 UE, Aufbaukurs 174 UE
8×3 Tage und 1×4 Tage in etwa 14 Monaten
Der nächste Grundkurs beginnt im April 2018.

Bitte fordern Sie die ausführliche Ausschreibung im DISA-Büro an.

Das besondere an der besik®– Aufstellungsfortbildung

(Beziehungen-Sicherheit-Körpererleben)

Aufstellungen sind für uns mehr als ein „Bild im Raum“

Das ist uns dabei wichtig:

  • in Beziehung gehen zum Klienten- und auch während der ganzen Aufstellung bleiben
  • Zeit lassen zum Spüren und Wahrnehmen
  • genaue Anliegenklärung
  • Körperprozesse intigrieren, emotionale Prozesse halten können
  • verwertbare Erfahrungen ermöglichen- statt nur Wissen
  • Sprache am Klienten orientiert fein nuancieren
  • bei Bedarf kraftvolle Rituale einsetzten
  • als Aufsteller mit sich selbst im Kontakt und authentisch bleiben
  • Vorgehensweise und Interventionen konsequent für den Klienten nachvollziehbar gestalten

Wir arbeiten auch an den Fragen:

  • Was passiert wenn ich als Aufstellungsleiter nicht weiter weiß?
  • Wie arbeite ich weiter, wenn Klienten vorgeschlagene Formulierungen oder Lösungen nicht akzeptieren?
  • Wie gehen ich mit körperlichen und emotionalen Prozessen souverän um?

So lernen Sie Aufstellungen sicher zu führen, das was auftaucht, sinnvoll zu intigrieren und auch sprachlich fein zu nuancieren.
Auch ihre Arbeit mit Einzelklienten wird durch diese Fertigkeiten bereichert werden.

So ist diese spezielle Fortbildung nutzbar für viele Bereiche der Arbeit mit Menschen, auch als weiterführende Fortbildung für ausgebildete Aufsteller.

Bitte fordern Sie die ausführliche Ausschreibung mit dem Kontaktformular an.



Schauen Sie auch bei den Werkstätten systemische Aufstellungen für Aufsteller

Wie wirksam sind Systemische Aufstellungen?

Dr. Peter Schlötter hat dies untersucht. Hier sehen Sie ein Video zu Systemischen Aufstellungen