Die Ordnung der Beziehungsbedürfnisse

nach Richard Erskine und Rebecca Trautman
Menschen begegnen sich nur allzu oft wie „Hund und Katze“. Viel Kräfte-zehrender Streit und kostspielige Blockaden in Teams lassen sich umgehen oder lösen:
mit genauerer Kenntnis und Beachtung unserer Beziehungsbedürfnisse.

In diesem Seminar werden folgende Fragen beleuchtet:
● Welche Beziehungsbedürfnisse gibt es?
● Wie verhalten sie sich zueinander?
● Wie gut erkenne ich meine eigenen Bedürfnisse?
● Wie gut erkenne ich Beziehungsbedürfnisse meiner
Partner und Kollegen?
● Wie kann bewusste Gestaltung von Beziehungen und
Prozessen helfen?
● Welche Handlungsmöglichkeiten können wir uns neu
erschließen?
● Welche Grenzen müssen wir anerkennen?

Im Tagesverlauf werden wir die vorgestellten Grundlagen direkt anwenden. Von Ihnen mitgebrachte „Problem“-Fälle können einen Raum bekommen.
Auch wenn Sie in vergleichbaren anderen entwicklungspsychologischen Systemen bewandert sind, können Sie sich auf Überraschungen freuen.
Manche Problemlagen werden im neuen Licht erscheinen, berufliche und im privaten Zusammenhänge können davon profitieren.

Dieses Seminar hat seinen Schwerpunkt in der Sicht auf den Einzelnen in Teams und Gruppen. Zu neue Lösungen für die Anforderungen von Organisationen empfehlen wir unser „Soziokratie“-Seminar des selben Referenten im September.

Termin: (wsbb-18-11) 02.11.2018 von 9.30 – 16.30 Uhr
Ort: DISA, Dresden
Preis: 120 €, Anzahlg. 60 €
Leitung: Martin Dehnke